Über mich

Mein Weg zur TCM

IMG_20210729_103413-01_edited.jpg
20210220-170622_edited.jpg

Im Laufe meines Studiums begann meine Verdauung immer mehr zu rebellieren, obwohl ich mich - nach meiner damaligen Auffassung - so gesund ernährt hatte; standen doch viel rohes Obst und Gemüse, Müsli und Vollkornbrot täglich auf meinem Speiseplan. Nach wochenlangen Bauchkrämpfen und Durchfällen ließ ich mich schließlich auf Unverträglichkeiten testen und siehe da - mein Verdacht wurde bestätigt: ich galt als sorbit- und fruktoseintolerant.

Ich lernte Sorbit- und Fruktosegehaltstabellen auswendig und versuchte mich so gut wie möglich an eine sorbit- und fruktosearme Ernährung zu halten. Doch die Beschwerden kamen immer wieder. Schlimmer noch: zu den Intoleranzen gesellten sich eine chronische Gastritis, Menstruationsstörungen und eine Gewichtsabnahme, was mich nach einem Ärztemarathon schließlich und zum Glück zu einer TCM-Ärztin führte. Zum ersten Mal in meinem Leben ging es beim Arztbesuch nicht darum, was ich mir alles verbieten sollte, sondern darum, wie ich mich und meine Verdauung wieder zu Kräften bringe. Nach wenigen Wochen bereits durfte ich den Unterschied merken: der Appetit kam zurück, das Sodbrennen wurde seltener und mein Energielevel war so hoch wie lange nicht mehr.

Von da an wollte ich mehr über die Traditionelle Chinesische Medizin wissen und war fest entschlossen, meine Beschwerden mit dem Jahrtausende alten Wissen der chinesischen Medizin zu heilen. Ich deckte mich mit Literatur zur TCM ein und passte meine Ernährung meiner Konstitution und meinen Symptomen an. 
Ich fand so viel gefallen an den bildhaften Erklärungen für Gesundheit und Krankheit sowie dem Verständnis der Untrennbarkeit von Körper und Psyche, dass ich Ende des Jahres 2018 den Entschluss fasste, mich in der TCM weiterzubilden, um meine Begeisterung für die östliche Medizin anderen Menschen weitergeben zu können.

Meine Arbeitsweise

Was ich am meisten an der TCM schätze, ist die ganzheitliche und individuelle Betrachtungsweise eines Menschen, bei der Körper, Geist und Seele als Einheit wahrgenommen werden. Aus diesem Grund ist es auch mein persönliches Anliegen, möglichst ganzheitlich zu arbeiten, weswegen ich mein Wissen aus den Bereichen Psychologie, Achtsamkeit, Mental- und Entspannungstraining in jede Beratung einfließen lasse.

 

Essen bedeutet weitaus mehr als Nahrungsaufnahme; Essen ist Selbstfürsorge, Lebenslust und Genuss. Um gut zu essen braucht es aber auch die Bereitschaft, auf die Signale des eigenen Körpers zu hören. Ich lade dich ein, deinem Körper wieder die Aufmerksamkeit zu schenken, die er braucht, um in seine Mitte zu kommen.  

Beruflicher Werdegang:

  • Studium Psychologie & Philosophie und Englisch auf Lehramt

  • Ausbildung zur dipl. Ernährungsexpertin nach TCM

  • TCM-Assistentin von Katharina Ziegelbauer (www.ernaehrungsberatung-wien.at)

  • Ausbildung zur Yoga Nidra- und Entspannungslehrerin

  • Kurs "Emotionen! Und ihre Auswirkungen auf den Körper"

  • Ausbildung zur dipl. Ernährungsberaterin nach TCM (i.A.)

Fort- und Weiterbildungen:

  • Seminar "Konfliktmanagement durch bedürfnisorientierte Kommunikation"

  • Seminar "Logopädagogik nach Viktor Frankl"

  • Südwind-Academy "essen.is(s)t.global"

  • Fortbildung "Selbstwert und Kommunikation"

  • Teilnahme am wissenschaftlichen Symposium "Biologicum im Almtal"

  • Unterrichtsprogramm zur Sucht- und Gewaltprävention für die 5. - 7. Schulstufe

  • laufend Teilnahme an Kursen und Fortbildungen im Bereich der TCM, Psychologie und Pädagogik

Möchtest du dich gemeinsam mit meiner Unterstützung auf den Weg zur Gesundheit machen?
Dann reserviere dir einen Termin zu einem kostenlosen 15-minütigen Erstgespräch! Ich freue mich auf DICH! :)